Neuerungen bei CarPlay und iOS14 – Was haben erste Tests ergeben?

CarPlay und iOS14
CarPlay und iOS14

CarPlay und iOS14 arbeiten noch besser zusammen. Apple erfüllt mit dem Update auch den vielfach geäußerten Wunsch nach einer besseren Integration von Dritt-Apps wie Google Maps. Die Neuerungen wurden sowohl unter iOS13 als auch unter iOS14 Beta 6 einem ersten Test unterzogen.

CarPlay und iOS14 – die Ergebnisse

Seit 2014 bietet Apple CarPlay im Auto an. Seit dem ersten Erscheinen hat Apple kontinuierlich an der Optimierung der Integration gearbeitet. Zwischenzeitlich sind nahezu alle Auto-Hersteller auf den Zug aufgesprungen und haben CarPlay in ihre Infotainment-Systeme integriert. Aber auch im Car After Market, den Nachrüstsätzen, ist CarPlay nicht mehr wegzudenken.

Apple hat in den letzten Updates eingelenkt und eine bessere Integration von Dritt-Apps ermöglicht. So ist zwischenzeitlich sowohl unter iOS13.6 als auch in den Beta-Versionen von iOS14 die Nutzung von Google Maps möglich. (Darstellung mit einem Clarion NX807e* – Testbericht)

Die beliebtesten CarPlay Autoradios findest Du hier*

Google Maps kann nun auch auf dem Dashboard angezeigt werden. Die Integration ist gut gelungen, allerdings wird zur Eingabe der Daten immer noch direkt auf den App-Bildschirm gewechselt. Nach wie vor ein Manko ist die Sprachsteuerung bei Google Maps, die nur bedingt präzise ist. Auch eine automatische Übernahme einer Adresse aus einem Kalendereintrag in Google Maps ist nicht möglich. Unter dem Strich aber ein echter Mehrwert.

Weitere CarPlay und iOS14 Neuerungen

Mit iOS 14 bringt Apple weitere neue Funktionen ins Auto. Dazu zählen neue Hintergrundbilder auch im Dunkelmodus von iOS.  Jedoch sind Hintergrundbilder Dritter auch jetzt noch nicht verfügbar. Das neue Erscheinungsbild von Siri wurde umgesetzt. So nimmt  der Sprachassistent wie auf anderen Apple-Geräten nach Aufruf weniger Platz auf dem Bildschirm ein. Die neue CarPlay-Version macht es auch noch einfacher, seine erwartete Ankunftszeit (Estimated Time of Arrival, ETA) mit Kontakten zu teilen.

Ebenfalls mit in die Liste der Neuerungen mit aufgenommen wurde das neue Sprachnachrichten-Feature , bei dem unter iOS nur die Stimme ohne Hintergrundgeräusche aufgezeichnet und als Audiodatei über die App Nachrichten versendet wird. Fahrer von Elektroauto sollen mit Hilfe des neuen EV-Routing besser zur nächsten Ladestation finden. Dieses Feature soll es allerdings nur in Apple Maps geben. Getestet werden konnte dies nicht.

Notizweise sei erwähnt, dass Apple auch App-Entwicklern neue Möglichkeiten in CarPlay anbietet. Es gibt Kategorien, die Entwickler nutzen können. Sie heißen Parking / EV Routing / Quick Food Ordering.

Man darf gespannt sein, was sich daraus ergibt. Das gleiche gilt auch für die immer wieder kritisierte Integration von Adressbuch-Apps Dritter. Angeblich hat Apple bei CarPlay und iOS14 hier nachgebessert und die Kategorie „Communication“ weiter geöffnet. Wie bereits geschrieben ist davon noch nichts am Markt angekommen.

Zu guter letzt gibt es noch das vielgelobte Tool des digitalen Autoschlüssels CarKey. Im Moment ist es nur bei BMW verfügbar und man darf gespannt sein, ob sich das Feature weiter durchsetzt. Da es aus Sicht der Nachrüst-Autoradios nicht interessant wird nicht weiter darauf eingegangen.

CarPlay und iOS14 – Das Fazit

Mit iOS 14 macht Apple einen weiteren großen Schritt hin ein Ökosystem für die Automobilindustrie anzubieten. Nach wie vor gibt es kein iCar aber der Weg ist klar vorgezeichnet. Für die meisten Nutzer allerdings ist die bessere Integration von Dritt-Apps die schlagende Neuerung.

CarPlay und iOS14 – weiterführende Links und Videos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*